Σύσταση του συλλόγου με μιά ματιά

 

ΠΡΟΕΔΡΕΙΟ

Πρόεδρος:

Κος Κωνσταντίνος Σιδηρόπουλος

Γραμματέας:

Κα. Bettina Müller

Ταμείας:

Κος Διονύσιος Μιλιάδης

 

Verwaltungsrat

Stimmberechtigte(SB) bzw. nicht Stimmberechtigte (NSB) Ansprechpartner (AP) der Arbeitsgruppen

 

AG Literatur & Musik

AP: Frau Kallinikidou Maria (SB) ; Herr Christos Mintzas(SB)


AG Bildung Erziehung Wissenschaft

AP(SB): Frau Dr. Athina Paraschou


AG Visuelle Medien

AP(SB): Herr Ioannis Giannakakis


AG TAF

(TheaterAssoziationFrankfurt)/, Interkulturelle Begegnungen

AP: Herr Konstantinos Sidiropoulos (NSB)

(SB): (N.N.)


AG Darstellende Kunst & Fotografie

AP(SB):

 

 

Γενική συνέλευση


Vostellung Kassenwart

Προσοχή: ανοίγει σε νέο παράθυρο. PDFΕκτύπωσηE-mail

Under-Construction weitere Informationen folgen.
 

Vorstellung Schriftführerin

Προσοχή: ανοίγει σε νέο παράθυρο. PDFΕκτύπωσηE-mail

Under-Construction weitere Informationen folgen.
 

Vorstellung Vorsitzender

Προσοχή: ανοίγει σε νέο παράθυρο. PDFΕκτύπωσηE-mail

Under-Construction weitere Informationen folgen.
   

Historische Übersicht

Προσοχή: ανοίγει σε νέο παράθυρο. PDFΕκτύπωσηE-mail


Historie

1988 - 2008


09.10.1988 Gründungsversammlung


04.12.1988 Außerordentliche Mitgliederversammlung Annahme der Satzung




Veranstaltungen



12.12.88 Filmvorführung: "Der Preis der Liebe "von Tonia Marketaki.



12.02.89 Literaturabend: "Heimat-Fremde"

Mit den Autoren: Costas Giannacacos (München), Kostas Karaoulis (Würzburg), Vangelis Sakkatos (Bonn), Dadi Sideri (München), Georgios Papoulias (Nürnberg).



12. 03. 89 Ökologie-Abend: "Die Wachstumsgesellschaft; Gesellschaft des Wohlstandes oder der Selbstzerstörung".



03. 06. 89 Filmvorführung: "Gefährlich Leben" (Vios und Politeia)

von Nikos Perakis.



04. 06. 89 Filmvorführung: "Die Kinder von Helidona" von Kostas Vrettakos.



05.11.89 Anerkennung des „Kultur Forums“ als Gemeinnütziger Verein



24. 11. 89 Musikfest: "Griechischer Abend"

Mit der Rembetiko- Musikgruppe "Prosechos" und Mitwirkung von Pablo Ardouin und Entredos (Chile)



01. - 03.11. 1990 "Griechisch-Turkische Kulturtage":

Zusammenarbeit mit: Jugendamt/Internationales Jugendzentrum/ Griechische Gemeinde Ffm/ Kulturtreff Ffm



20. 06. 91 "Griechisch-Turkischer Abend" Benefiz Veranstaltung für die Kurden.



01. 05. 92 Hommage an Jannis Ritsos in Literaturhaus Ffm:

"Nachbarschaften der Welt" mit Barbara Wedel, Helmy Schneider und der Musikgruppe Prosechos.



21. 05. 92 Hommage an Jannis Ritsos in Wiesbaden.

Zusammenarbeit mit Freudenberger Begegnung: mit Barbara Wedel, Helmy Schneider und Cage of Mystery.



10. 06. 92 Vortrag: "Die multikulturelle Gesellschaft-Realität, Utopie und Ideologie" mit Prof. Stefan Gaitanides.


18.12.92 Griechischer Abend mit Bilderausstellung

im Öko-Haus. Mit Prosechos und den Künstler Apostolos Boulocheris und Barbara Wedel



07. 12. 92 Vortrag: "Maastrich'sche-Verträge und ihre Auswirkungen auf Griechenland" mit Prof. Panos Tsakalogiannis. Gr. Gemeinde Ffm.



29. 04. 93 Hommage an K. Kavafis in Wiesbaden.

Zusammenarbeit mit Philharmonie mit Barbara Wedel, Helmy Schneider und Evstratios Mpalampanis.


24. 05. 93 Antrag auf Übernahme der Trägerschaft für die Durchführung von Deutschkursen in Zusammenarbeit mit dem Sprachverband.



02. 06. 93 Kundgebung - Morde in Solingen

Zusammenarbeit mit KAV und ausländische Organisationen und Vereine



05. 06. 93 Demonstration - Morde in Solingen.

Zusammenarbeit mit KAV, SPD, Grünen, DGB, Frankfurter Jugendring, Diakonisches Werk, Caritas, ASTA, Stadtschülerrat und ausländische

Organisationen und Vereine



26. 06. 93 Solidaritätsveranstaltung für notleidende Kinder in Jugoslawien. Zusammenarbeit mit Fraueninitiative Hilfe für Kinder in Jugoslawien e.V.



25. 09. 93 "Heimat im Fremden" im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Weil jeder gerne lebt" in Zusammenarbeit mit dem FREIEN SCHAUSPIEL ENSEMBLE



29. 09. 93 - 08. 12. 93

Einführung in die neugriechische Literatur

Zusammenarbeit mit VHS



30.9.93 - 17 2.94 Deutschkurse für Anfänger und Vorgeschrittene

Zusammenarbeit mit Sprachverband-Deutsch für ausländische Arbeitnehmer e.V.



01.10.93 - 21.01.94 Pressespiegel

Zusammenarbeit mit VHS und der Griechischen Gemeinde Ffm



19. 10. 93 " Sappho - und zeitgenössische griechische Lyrikerinnen" mit Dadi Sideri. Zusammenarbeit mit VHS und Literaturhaus




07. 11. 93 "Nachbarschaften der Welt" im Rahmen des Kulturprogramms "Begegnungen mit Griechenland" der Stadt Mörfelden-Walldorf mit Barbara Wedel, Helmy Schneider und Prosechos.



30. 11. 93 - 05. 12. 93

"Griechische Filmtage"

Vorführung der Filme: Rempetiko, Tzimi, Plötzliche Liebe, Dionysios Solomos, Briefe aus Amerika, Mania, Revanche

Kommunales Kino, Eröffnungvortrag von Costas Giannakakos über die Geschichte des griechischen Films.

Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filmmuseum.



18. 12. 93 Release Party mit Prosechos in Aula der UNI- Frankfurt



28. 02. 94 Toleranz/Main - Frankfurt - mit anderen Augen gesehen

Zusammenarbeit mit VHS



01. 04. 1994 "Epitaph-Trauerklage" von Jannis Ritsos im Literaturhaus mit Helmy Schneider, Helga Askani, Bettina Wedel und Barbara Wedel



20. 04 - 22. 04. 1994

Griechische Kulturtage in Frankfurt/M“

Vorträge, Filme, Theater, Schattentheater, Malerei, Volkstänze, Musikkonzerte, Lieder, Märchen

Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Andreas von Schoeler. Zusammenarbeit mit über 20 griechischen Institutionen, Gemeinden und Vereinen in Frankfurt/M und Umgebung.



12. 05. 1994 Frauen in Crescendo - Texte- Bilder-Töne I

Der Schamane und seine besonders umständliche Nachahmung weiblicher Macht und Verbundenheit mit der Göttin der schwarzgeflügelten Nacht. Mit Helmy Schneider, Helga Askani, Bettina Wedel und Barbara Wedel



03. 06. 1994 Aktionstage gegen Rassismus und Hass

Beitrag: Filmvorführung „Zypern meine Liebe“

Zusammenarbeit mit Filmmuseum und Verein Türkischer Jugendlicher e.V.


22. 06. 1994 Frauen in Crescendo - Texte- Bilder-Töne II- Elektra und Medea: die zwei weiblichen Überlebensstrategien im Patriarchat. Mit Helmy Schneider, Helga Askani, Bettina Wedel und Barbara Wedel



09. 07. 1994 Internationales Fechenheimer Linnefest

Zusammenarbeit mit dem Fechenheimer Bündnis



09. 09. 1994 „1200 Jahre Ausländer in Frankfurt am Main – Multikulturelle Kommunikation“ von Frankfurter Forum für Kommunikation

Beitrag: „Griechisch Genießen“ Griechischer Dichtung und Prosa mit Helmy Schneider und Georgios Iossifidis



02. 11. 1994 Griechischer Literaturabend - Dichtung und Prosa

Mit Helmy Schneider und Georgios Iossifidis im Literaturhaus



31. 10- 19. 12. 1994

Seminare: Politische und Verwaltungsstrukturen der Bundesrepublik Deutschland

Zusammenarbeit mit dem Beratungsstelle für Griechen im Dominikanerkloster



06. 05. -14. 05. 1995

Griechische Kulturtage in Frankfurt/M '95“

Vorträge, Filme, Theater, Schattentheater, Folklore-Tänze, Musikkonzerte,Literatur, Märchen, Diskussionen, Ausstellungen: Malerei und Bücher.

Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Andreas von Schoeler. Zusammenarbeit mit 30 griechischen Institutionen, Gemeinden und Vereinen in



19. 05. - 28. 05. 1995

Toleranz/Main - Kulturtage: Frankfurter Vielfalt in Kultur und Politik. Zusammenarbeit mit VHS



23. 05. 1995 Literatur der MigrantInnen - Ein Plädoyer

Mit Niki Eideneir und Nucati Mert im Literaturhaus

Im Rahmen von Toleranz/Main, Zusammenarbeit mit VHS.




26. 05. 1995 Von der Peinlichkeit des Schulterklopfens

Mit Sinasi Dikmen und Eleni Torosi im Zentralbibliothek

Im Rahmen von Toleranz/Main, Zusammenarbeit mit VHS.



29. 01. 1996 Das Massaker von Kalavrita- 1943 - Ein Augenzeugenbericht

Lesung mit der Autorin Franzeska Nika (Athen)

Zusammenarbeit mit dem Fritz Bauer Institut



28. 04. 1996 Zwischen zwei Welten - Schriftsteller in Deutschland mit griechischem Paß. Lesung mit dem Autor Georgios Mantzouranis (Athen)



21. 05.- 29. 05. 1996

Theateraufführungen:

Mit Werke von Doridis, Aristophanes, Evripides, Mourselas

"Ένας πολίτης υπεράνω πάσης υποψίας" - (Δωριάδης)

"Κοντσέρτο" - Αποσπάσματα έργων - (Αριστοφάνης)

"Βάκχες" - (Ευριπίδης), "Εκείνος και εκείνος" - (Μουρσελά)

Zusammenarbeit mit der AG -Theater Initiative Frankfurt



28. 02 - 29. 07. 1996

Toleranz/Main -Veranstaltungsreihe zur Frankfurter Vielfalt in Kultur und Politik

Zusammenarbeit mit VHS und KAV



15. 06. 1996 Literaturabend - Odysseas Elytis

Mit Jorgos Iossifidis, Kosmas Chatziioannidis

und Helmy Schneider



14. 12. 1996 Theateraufführungen: "

Kehr heim. Odysseus" von Iakovos Kampanelis

Zusammenarbeit mit der AG - Theater Initiative Frankfurt

im Rahmen von "Griechenland und das Meer",

Zusammenarbeit mit dem Griechischen Generalkonsulat.









01. 03. - 09. 03. 1997

Griechische Filmtage '97

Vorführung der Filme: Acropole, Der Verlorene Schatz von Hursit Pascha, Eine gesellschaftliche Misere, Lefteris Dimakopoulos, Geburtstagsfest, Der geliebte

der Schäferin, Stille Tage im August, Mandalena, Die kleinen Delfine, Das Ende einer Ära.

Kommunales Kino/ Deutsches Filmmuseum.



08. 05. - 31. 05. 1997

„Griechische Kulturtage in Frankfurt/M '97“

Dokumentarfilm, Theateraufführungen, Folklore-Tänze, Musikkonzerte, Literatur, Ausstellungen, Open-Air Veranstaltung, Byzantinischer Chor.

Unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin

Petra Roth.

Zusammenarbeit mit 32 griechischen Institutionen, Gemeinden und Vereinen in Frankfurt und Umgebung.




27. 10. 1997 Lesung - "Liebhaber und Rivale" mit der Autorin Maro Vamvunaki (Athen)

Omikron Frankfurt



22. 01. 1998 Lesung - "Was habe ich zu Klaudia gesagt" mit dem Autor Minas Bintiadis (Athen)

Omikron Frankfurt



06.03. - 12. 03. 1998

Griechische Filmtage '98

Vorführung der Filme: Stagona ston Okeano, Verspielte Nächte, Tris Epoches, Kavafis, Dromi kai Portokalia

Kommunales Kino/ Deutsches Filmmuseum.



13. 06. 1998 Hommage an Nikos Kazantzakis

Vortag von Georgios Stasinakis - Musikalische Darbietungen von Myrto Georgiadou, Efra Ramadanoglou. Lesung mit Helmy Schneider, Giannis Epitropakis

Zusammenarbeit mit der Landmannschaftlichen Vereinigung der Kreter "Knossos", Verband Kretischer Vereine in Deutschland, Gesellschaft der Freunde von

Nikos Kazantzakis - Sektion Deutschland




12. 11. 1999 Goethe und wir

Zum 250. Geburtstag des Dichters Johann Wolfgang von Goethe

Theater:Adieu mein lieber (Premiere) Interkulturelle Bühne, Regie Y. Kilic

Lesung:„In fernes Land, weit und ohne Fehl, zieh ich hinab“ Konstantinos Novoselis liest aus Gepriesen sei“ von Odysseas Elytis (AG-TAF).

Mathäusgemeinde, Frankfurt KAV



24. 11. 1999 „Der Flug der Kiwis“

Lesung / Performance mit Konstantinos Novoselis; Lyriker und Jannis Karis Komponist

Omikron, Frankfurt



03. 2000 – 07. 2000

Theaterpädagogik und Interkulturalität I

Workshop /Exkursionen TN 15 Jugendliche

Leitung: Kon. Sidiropoulos und Con. Contocristo (AG-TAF)

Jew. samstags

Proberaum Liebigstudio, Frankfurt




24. 11. 2001 „Griechische Frankfurter-Frankfurter Griechen“

Lesung zur Fotoausstellung von P. Poursanidou

Die Wurzeln meines Herzens“.

Ein Projekt von Konstantinos Novoselis und der AG -TAF

Haar-Scharf-Studio, Frankfurt



09. 2002 – 05. 2003

Theaterpädagogik und Interkulturalität II

Workshop /Exkursionen TN: 12 Jugendliche

Leitung: Kon. Sidiropoulos und Con. Contocristo (AG-TAF)

jew. samstags

Proberaum Liebigstudio,/

Ev.Luth. St. Katharinengemeinde Frankfurt



19. 12. 2004 Vortrag von Frau Dr. Athina Paraschou

Griechische Gemeinden und Selbstorganisation der Griechen in der Bundesrepublik

Griechische Gemeinde Frankfurt/M





03. 06. 2005 "Von Wiederkehr und Abschied I"

Eine Reise durchs Mittelmeer mit Liedern und Opernarien

aus drei Jahrhunderten.Konzert mit Constantino Contocristo (Tenor) und Otto Honeck (Klavier)

Ev. Luth. St. Katharinengemeinde Frankfurt



17. 06. 2005 Lesung, Fotoausstellung & Live-Musik

...kein Wasser. Nur Licht

Rezitation aus Werken von Jannis Ritsos

Helmy Schneider (DE), Konstantinos Sidiropoulos (GR)

Fotoausstellung:„Ein Tag im September“- Impressionen aus Monemvasia. Bilder von Vassilis Chatzivassios

Lieder von Jannis Ritsos und Mikis Theodorakis

mit Jannis Karis

Griechisches Generalkonsulat in Frankfurt/M.



08. 10. 2005 Cloudy Sunday” Eine audiovisuelle Präsentation

über das Werk von Wassilis Tsitsanis

von Dr. Leonidas Drisis (Bochum)

w Ev.Luth. St. Katharinengemeinde



10. 12. 2006 Griechischer Musikabend. Ein Leitfaden durch Rebetiko, Liebes- und Kunstlieder von „Neue Welle“ bis M. Hadjidakis, M. Theodorakis und Rock

OMIKRON Live Bühne /Frankfurt



11. 02. 2007 W E I N P R O B E „Edle Tropfen aus autochthonen und internationalen Rebsorten

Ilias Panagiotidis (Dipl. Chemiker) stellt Rebsorten und Weine aus Griechenland vor.

Thanasis Avlianos singt Lieder aus dem „alten Athen“.

EXEDRA Frankfurt-City

23. 03. 2007 "Von Abschied und Wiederkehr II". Konzert
Eine Reise durchs Mittelmeer mit Liedern und Opernarien aus drei Jahrhunderten

mit Constantino Contocristo (Tenor), Katerina Doxastaki (Sopran) und Otto Honeck (Klavier)

Gallustheater, Frankfurt




09. 11. 2007 KONZERT mit PSARANTONIS (Antonis Xilouris)

BLAU GELB- Frankfurt



30. 11.- 02.12.2007

Entdeckungsreise: Frankfurt –Thessaloniki - Aetos

Unbekannte Destinationen in Westmakedonien-

Weinwinzer und Destillateure in Aetos /Florina (Film u. Video Produktion)

Οινοπαραγωγοί και αποστακτήρια του δ.δ. Αετού

Ενα οδειπορικό



27. 01. 2008 Bericht/ Multimedia Präsentation

Odoiporiko - Apostakteria in West Makedonien“

Nibelungenschänke, Frankfurt



18. 10. 2008 Lesung "Der Kreis der anwesenden Autoren"

Gesellschaft Griechischer AutorInnen in Deutschland e.V.

Im Griechischen Generalkonsulat Frankfurt/M.

Moderation: Niki Eideneier

Musikalischer Rahmen: Jannis Karis, René Orphanidis



19. 10. 2008 KONSTANTINOPEL - FRAKFURT - ISTANBUL, Georgios Valasiadis

Lesung in drei Sprachen

Nibelungenschänke, Frankfurt



09. 11. 2008 Vortrag von Konstantinos Sidiropoulos, Dipl. Soziologe

Transkulturalität und Interkulturalität in der Migrationsforschung

Griechische Gemeinde FFM & Umg., Frankfurt/M



13. 12. 2008 Rock Konzert „Adrenalini“

Olive und Tomate“, Frankfurt



Dez. 2008.- Mai. 2009

Vorbereitungskurs zur IHK- Frankfurt a.M. – Weiterbildung: Geprüfter/e Fremdsprachenkorrespondent/in De./Gr.

jew. samstags von 10.00 bis 14:00 Uhr

Griechische Gemeinde in Frankfurt und Umgebung e.V.

 

Καταστατικό συλλόγου Kulturforum Frankfurt e.V.

Προσοχή: ανοίγει σε νέο παράθυρο. PDFΕκτύπωσηE-mail

  • Der Verein KULTUR – FORUM e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts " Steuerbegünstigte zwecke" der Abgabenordnung 1977.

Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur, d.h. im einzelnen:

  • daß der Verein die Behandlung, Förderung und Verarbeitung sozialer,politischer und kultureller Themen, die die hier lebenden Griechen sowohl in ihren Beziehungen zu Griechenland als auch in ihren Beziehungen zum deutschen Kulturraum und zu anderen Volksgruppen betreffen, zum Ziel hat;
  • daß Zweck des Vereins jedoch nicht nur die Förderung der griechischen Kultur ist, sondern auch die produktive Auseinandersetzung mit der deutschen Kultur und der Kultur der anderen ethnischen Gruppen, die in der Bundesrepublik Deutschland leben;
  • daß nicht zuletzt der Verein die Entfaltung der persönlichen Schaffenskraft seiner Mitglieder durch deren Teilnahme an den Arbeitsgruppen intendiert.
  • §2 Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  • §3 Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  • §4 Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  • §5 Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an eine Körperschaft des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für Kultur, Bildung und Erziehung.
  • §6 Wege zur Verwirklichung der Zwecke
Diese werden insbesondere verwirklicht durch
  1. Veranstaltungen mit der Durchführung von Diskussionen, Vorträgen, unterhaltenden und bildenden Veranstaltungen sowie auch anderen nalogen Aktivitäten;
  2. die Gründung und Eröffnung eines Vereinstreffs und einer Bibliothek;
  3. die Herausgabe einer Zeitschrift.
  • §7 Mitglieder und Freunde des Vereins
  • Mitglied des Vereins jede/r Grieche/in, jede/r Deutsche sowie jede Person einer anderen Volksgruppe werden, der/die mit den Zwecken des Vereins einverstanden ist.
  • Personen mit nachgewiesener faschistischer Aktivität sowie Personen mit feindlicher Aktivität gegen Ausländer können nicht Mitglieder des Vereins werden.
  • Die Eigenschaft des Mitgliedes wird durch die Annahme des mündlichen Antrages vom Verwaltungsrat erlangt und endet:
I. durch schriftliche Erklärung an den Verwaltungsrat oder
II. durch den Beschluß der 2/3-Mehrheit der Mitgliedsversammlung.
  • §8 Mitgliedschaftsrechte und -pflichten
  • Alle Mitglieder haben das Recht zu wählen und gewählt zu werden sowie auf jede Aktivität des Vereins Kontrolle auszuüben.
  • Jedes Mitglied ist verpflichtet die Bestimmungen der Vereinssatzung einzuhalten sowie an den außerordentlichen und ordentlichen Mitgliedsversammlungen des Vereins teilzunehmen.
  • §9 Finanzielle Mittel
Der Verein finanziert sich durch
  • die Mitgliedsbeiträge, deren Höhe von der Mitgliedsversammlung festgelegt wird;
  • Spenden und Zuschüsse, wobei die kommerzielle Werbung ausgeschlossen wird.
  • §10 Organe des Vereins
Diese sind
  • die Mitgliedsversammlung;
  • der Verwaltungsrat;
  • der Vorstand;
  • die Arbeitsgruppen.
  • §11 Die Kompetenzen der Organe
I. Die Mitgliedsversammlung
  • a. Oberstes Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung, die mindestens einmal im Jahr durch einfachen Brief einberufen wird.
  • b. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann jederzeit auf Antrag des Verwaltungsrates oder von 1/4 der Mitglieder in schriftlicher Form einberufen werden.
  • c. Die Mitgliederversammlung entscheidet über alle Themen und Aktivitäten des Vereins.
  • d. Jede Mitgliederversammlung ist beschlußfähig, wenn mindestens 1/3 der Mitglieder anwesend sind. Sofern diese beschlußfähige Anzahl nicht erreicht ist, wird der Beginn der Mitgliederversammlung um eine Stunde verschoben, danach ist sie, ohne die Zahl der Anwesenden zu berücksichtigen, beschlußfähig.
  • e. Die Abänderung der Paragraphen der Vereinssatzung erfordert in der Mitgliederversammlung die Anwesenheit von 2/3 der Mitglieder. Die Beschlüsse werden von der 2/3-Mehrheit der Anwesenden gefaßt.
  • f. Von jeder Mitgliederversammlung sowie von allen dort gefaßten Beschlüssen wird ein Protokoll angefertigt.
  • g. Die Beschlüsse werden durch einfache Mehrheit gefaßt. Die Minderheit hat das Recht ihre Meinung zu Themen und Aktivitäten, die nicht gegen die Leitlinien des Vereins verstoßen auch nach außen hin frei zum Ausdruck zu bringen.
II. Der Verwaltungsrat
  • a. Er wird vom Vorstand und den Vertretern der einzelnen Gruppen gebildet.
  • b. Aufgrund der Programme, die die Gruppen einreichen, koordiniert er die Aktivitäten und Veranstaltungen des Vereins.
  • c. Er beschließt über das Verfassen von Briefen an Dritte, indem er Anweisungen zu deren Abfassung an den Vorstand gibt.
  • d. Ihm obliegt die Einberufung der ordentlichen und außerordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins als auch die Benachrichtigung der Mitglieder über die Einberufung.
  • e. Die Amtszeit des Verwaltungsrates beläuft sich auf ein Jahr.
  • f. Der Verwaltungsrat ist beschlußfähig sofern die Hälfte seiner Mitglieder plus eins anwesend sind. Die Beschlüsse werden durch einfache Mehrheit gefaßt.
III. Der Vorstand
  • a. Der Vorstand setzt sich aus 3 Mitgliedern zusammen: dem Vorsitzenden, dem Schriftführer und dem Kassenwart.
  • b. Er wird von der Mitgliederversammlung des Vereins gewählt und seine Amtszeit beläuft sich auf ein Jahr.
  • c. Die Mitglieder des Vorstandes können nicht zugleich auch die Arbeitsgruppen im Verwaltungsrat vertreten.
  • d. Er vertritt den Verein gegenüber Dritten. Als Vertreter des Vereins nimmt er an Veranstaltungen anderer Vereine und Träger teil - ausgenommen rein parteipolitischen Veranstaltungen -, über die er die Mitgliederversammlung in Kenntnis setzt, die wiederum über Formen der Mitarbeit, Einschränkungen etc. entscheidet.
  • e. Der Vorsitzende steht dem Plenum des Verwaltungsrates vor, er unterzeichnet gemeinsam mit dem Schriftführer die Briefe sowie gemeinsam mit dem Kassenwart die Quittungen.
  • f. Der Schriftführer verfaßt die Briefe, führt die Protokolle der Versammlungen des Vereins und unterzeichnet gemeinsam mit dem Vorsitzenden.
  • g. Der Kassenwart ist für die Kassen- und Buchführung des Vereins verantwortlich und unterzeichnet gemeinsam mit dem Vorsitzenden die Belege der Einnahmen und Ausgaben.
  • h. Der Vorstand benachrichtigt die Mitglieder über die ordentlichen und außerordentlichen Mitgliederversammlungen des Vereins.
  • i. Der Vorstand führt die Beschlüsse des Verwaltungsrates und der Mitgliederversammlung aus.

 

IV. Die Arbeitsgruppen
  • a. Die Arbeitsgruppen sind die Zellen der schöpferischen Arbeit des Vereins und sind in der Wahl ihrer Themen autonom.
  • b. Zwei oder mehr Personen, die gemeinsame Interessen haben, können eine Arbeitsgruppe gründen.
  • c. Jede Arbeitsgruppe setzt sich mit einem Thema auseinander, dessen Fragestellung sie der Mitgliederversammlung vorstellt.
  • d. Die Arbeitsgruppe stellt das Programm der Veranstaltung auf, das sie dem Verwaltungsrat zur Koordinierung aller Veranstaltungen des Vereins einreicht.
  • e. Die Veranstaltungen werden von der jeweiligen Arbeitsgruppe organisiert und ausgeführt. Sie kann jedoch den Verwaltungsrat oder andere Gruppen um Hilfe bitten.
  • f. Jede Gruppe gibt dem Verwaltungsrat ihren Vertreter bekannt, dessen gleichberechtigtes Mitglied er wird.
 
Erläuterung des Begriffs "politisch in §1 der vorliegenden Vereinssatzung:

Politisch ist hier grundsätzlich nicht im parteipolitischen bzw. ideologischen Sinne aufzufassen, sondern vielmehr im allgemeineren Sinne der Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Zusammenhängen.